Situation an der Merseburger Straße:

Die Merseburger Straße, im Bereich zwischen Kanalbrücke und Schomburgkstraße, wird täglich von ca. 22.500 Fahrzeugen mit einem entsprechend hohen Schwerlastanteil befahren. Es gibt stadteinwärts auf einer Länge von ca. 800m keinen nutzbaren Geh-und Radweg. Die an die Straße angrenzenden Grundstücke, in diesem Bereich, werden derzeit zum großen Teil nicht genutzt und liegen brach. Die durch die Ansiedlung von Gewerbe, zunehmende Zahl an Fußgängern und Radfahrern rechtfertigt einen abgesetzten Geh-und Radweg, um die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer zu gewährleisten. 
Die Förderung des Radverkehres ist ein wichtiges Anliegen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie der Steigerung der Attraktivität des Ortsteiles Rückmarsdorf, welcher derzeit nur mangelhaft an das Radverkehrsnetz der Stadt Leipzig angeschlossen ist. In den Leitlinien der Stadt Leipzig zu Radverkehrsentwicklungsplan 2010-2020 steht: „Um das Radfahren sicher und einladend zu gestalten, soll die Länge der straßenbegleitenden Radwege sowie der Radstreifen wesentlich erhöht werden.“
 
Aber auch im Jahr 2020 fehlt ein sicherer Radweg entlang der Merseburger Straße.

Lösungsvorschlag:

Vorrangige Errichtung eines Geh- und Radweges stadteinwärts entlang der Merseburger Straße zwischen Einmündung An der Merseburger Straße und Schomburgkstraße wie hier dargestellt.

Programm zur Fahrrad-Demo am 12.09.2020 zwischen Miltitzer Straße und Schomburgkstraße

Für sichere Radwege an der Merseburger Straße in Leipzig
Mitradeln:

Treffpunkt: 13:00 Uhr Fuchsbau Rückmarsdorf, Zum Bahnhof 18, 04178 Leipzig
Organisation: ADFC Leipzig + Radfahrer aus Rückmarsdorf + Wählervereinigung, Rückmarsdorf (WVR) + Unterstützer

Ablauf:

 

(Karte: OpenStreetMap)